Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 40

Harfe, Saiteninstrument mit zur Decke des Resonanzkörpers senkrechter Saitenebene. Kleine H. mit fellüberzogenem Resonanzkörper, deren Saiten mit Wirbeln an dem stabförmigen Saitenträger befestigt sind, haben sich als Nachkommen der altägyptischen Bügel-H. in Adamaua und in Südkamerun (Pangwe) erhalten. S.a. Musik und Musikinstrumente der Eingeborenen.

v. Hornbostel.