Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 106

Irangi-Syndikat, gegr. 1896 von der Diskonto-Gesellschaft in Berlin u. a. zur Ausnutzung bergbaulicher Konzessionen in Deutsch-Ostafrika. Die von dem I.-S. in Sekenke (Bezirk Kondoa - Irangi) erworbenen Rechte sind auf die Kironda-Goldminen-Gesellschaft (s.d.) übergegangen. S.a. Bergbau und Gold.