Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 250

Kaumi, chinesische Stadt an der Bahn Tsingtau-Tsinanfu, 107 km von Tsingtau außerhalb des Schutzgebiets Kiautschou, aber innerhalb der 50 Kilometergrenze gelegen. K. ist wichtig als Viehmarkt und als Abzweigungspunkt der geplanten Eisenbahnlinie Kaumi-Itschoufu. Während der Boxerunruhen war K. zum Schutz des Baus der Schantungbahn längere Zeit von deutschen Truppen besetzt.

Brüninghaus.