Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 316

Koert, Willi, Dr. phil., Kgl. preußischer Landesgeologe, Vorsteher der Geologischen Zentralstelle für die Deutschen Schutzgebiete, geb. 1. Febr. 1875 zu Hamburg. War 1901 durch geologische Untersuchungen mit Erfolg in der Wassererschließung für Daressalam tätig und führte danach geologisch- agronomische Untersuchungen bei Amani aus. K. ging 1904 nach Togo, hauptsächlich wegen der Wassererschließung an der Bahnstrecke Lome-Palime. 1904/06 und 1906/08 geologische Erforschung der Kolonie Togo, Untersuchung des Eisenerzlagers von Banjeli, des Kalklagers von Tokpli und einiger neuer Vorkommen nutzbarer Minerale. Schriften: Zur Geologie und Hydrologie von Daressalam und Tanga (zusammen mit F. Tornau), Abh. d. Geol. Landesanstalt, 1910 Heft 63; Geologischagronomische Untersuchung der Umgegend von Amanii in Ost-Usambara, das. 1904; Über die Wasserverhältnisse im südlichen Togo, Mitt. a. d. d. Schutzgeb. Bd. XVIII 1905; Das Eisenerzlager von Banjeli in Togo, das., Bd. XIX 1906; Über Goldvorkommen im östlichen Togo, das., Bd. XXIII 1910.