Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 392

Kunde, Ort in Neukamerun, nicht weit vom oberen Sanaga oder Lom, bereits in Baiahochlande gelegen. K. besitzt eine Meereshöhe von 920 m und ist Knotenpunkt verschiedener Straßen. Einmal geht die Straße Ngaundere-Molundu über K., und von dieser gehen in der Nähe des Ortes zwei Straßen, die eine nach Joko, die andere nach Jaunde ab. K. ist unter französischer Herrschaft Sitz eines Administrators gewesen, der Ort ist aber zeitweilig (z.B. 1898) verlassen gewesen. Jetzt wird er wohl unter deutscher Herrschaft größere Bedeutung erlangen. K. liegt im Lande der Baia (s.d.) und zwar des Unterstammes der Baia Baia. Es besitzt eine Haussakolonie (s. Haussa), doch ist der mohammedanische Einfluß auf das Volk nur gering. K. liegt im Grasland, die Vegetation der Umgebung ist Steppenbusch und lichte Buschsteppe.

Passarge-Rathjens.