Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 440

Langheld, Wilhelm, ksl. Major a. D., geb. 23. Mai 1867 zu Berlin. Er beteiligte sich an den Unternehmungen der Truppe des Reichskommissars für Deutsch-Ostafrika, Wissmann, und begleitete 1890 Emin Pascha (s.d.) auf seinem Zuge nach dem Victoriasee. 1893/96 war er wieder am See tätig und unternahm zur Ausdehnung der deutschen Herrschaft Expeditionen nach Ruanda und Mpororo. Als Stationschef von Tabora mußte er gegen die Übergriffe meuternder, kongolesischer Truppen am Tanganjikasee einschreiten. Später wurde er nach Mpapua geschickt, um die Ruhe besonders unter den Völkerschaften des abflußlosen Gebiets wiederherzustellen. Im Jahre 1900 in die Schutztruppe von Kamerun versetzt, unternahm er Züge im Norden und Süden dieses Schutzgebiets und war Bezirksamtmann von Edea sowie Resident von Adamaua und Bernu. Schriften: 20 Jahre in deutschen Kolonien, Berl. 1909; Die afrikanischen Helden, Berl. 1912.