Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 443

Lauterbach, Carl Adolf Georg, Gutsbesitzer in Stabelwitz bei Deutsch-Lissa (Schlesien), Dr. phil., geb. 21. April 1864 zu Breslau, studierte in Breslau und Heidelberg, promovierte 1889, reiste 1889/91 zu botanischen Studien um die Erde, wobei 1890 besonders der Gogolfluß auf Neuguinea erforscht wurde, führte 1896 im Auftrage des Auswärtigen Amtes eine Expedition ins Innere des Kaiser-Wilhelmslandes (Entdeckung und Erforschung des Ramuflusses), war 1898/1903 Direktor der Neuguinea-Kompagnie (s.d.), erforschte 1899 den Ramuoberlauf und fand Goldspuren in dessen Nebenflüssen aus dem Bismarckgebirge. Schriften: Eine Expedition zur Erforschung des Hinterlandes der Astrolabebai mit Karte, 1891 (Nachrichten aus Kaiser-Wilhelmsland); Die geographischen Ergebnisse der Kaiser-Wilhelmsland-Expedition (ZGErdk. 1897/98) mit Karten; mit Prof. Schumann: Flora der deutschen Schutzgebiete in der Südsee, 1901; nach Schumanns Tode: Nachträge zur Flora der deutschen Schutzgebiete in der Südsee, 1905; Bearbeitung verschiedener Pflanzenfamilien für Nova Guinea, 1910 ff.