Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 463

Londoner Missionsgesellschaft (The London Missionary Society, abgekürzt: L. M. S.; Sitz: London E. C., 16 New Bridge) ist aus der religiösen Erweckungsbewegung, die England am Ausgang des 18. Jahrh. ergriff und einen Boden schuf, aus dem das englische Missionswesen starke Anregungen und Kräfte empfangen hat, hervorgewachsen. Die 1795 begründete Gesellschaft war ursprünglich als eine interdenominationelle Veranstaltung geplant, aber sie wurde, je mehr andere Kirchengemeinschaften sich ihrer Eigenart entsprechende missionarische Organisationen schufen, die Missionsgesellschaft des englischen Kongregationalismus. Das aus ihrem Kirchenbegriff sich ergebende Streben, die heidenchristlichen Gemeinden zu Selbständigkeit zu erziehen, hat ihrer Missionsarbeit eine starke Initiative verliehen, aber ihre Missionsarbeit hat darunter gelitten, daß den eingeborenen Christen nicht selten die Fähigkeit zur Selbstverwaltung zu früh zugesprochen wurde. Die L. M. S. hat für das Missionswesen nicht nur Englands, sondern auch Deutschlands durch mannigfache von ihr ausgehende Anregungen Bedeutung erlangt und zahlreiche bedeutende Männer für ihren Dienst zu gewinnen gewußt (Livingstone [s.d.] 1841-1856). Die Arbeitsfelder der L. M. S. sind: Die Südsee (seit 1797); Neuguinea (seit 1871); Indien (seit 1804); China (seit 1807); Südafrika (seit 1798) (l. Betschuanenland, seit 1818; 2. Matabeleland, seit 1860; Zentralafrika, seit 1887); Madagaskar (seit 1818); Westindien (seit 1835); Britisch-Guinea (seit 1807). Das größte Arbeitsgebiet ist Madagaskar. Insgesamt arbeitet die L. M. S. mit 293 Missionaren (208 Männer, 85 Frauen), 947 eingeborenen Geistlichen und 5027 eingeborenen Gehilfen und beziffert die Mitglieder ihrer Eingeborenenkirchen auf 84185, ihre Adherents auf 309654. - In den deutschen Kolonien finden wir die L. M. S., seit sie 1896 ihre Unjamwesimission in Deutsch- Ostafrika eingestellt hat, nur noch auf Samoa. S. Mission 2 i, Samoa 15 u. Tafel 133.

Literatur: R. Lovett, The History of the London Missionary Society 1795- 1895. London 1899, 2 vols. - The 116. Report of the London Missionary Society. London 1911. - S. Missionszeitschriften u. John Williams.

Mirbt.