Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 530

Mäuse, Muridae, Familie der Nagetiere, kleine Säugetiere mit je 2 meißelförmigen Nagezähnen im Ober- und Unterkiefer, weicher oder borstiger Behaarung und dünn behaartem oder nacktem Schwanze. Die oberen Nagezähne sind glatt oder höchstens mit 2 Längsfurchen versehen. Sie kommen in allen deutschen Schutzgebieten vor, in denen der Südsee nur in sehr wenigen Arten; aus Kiautschou kennt man bisher nur 2, es kommen wahrscheinlich aber noch einige mehr dort vor. Aus Deutsch-Ostafrika sind für manche Gegenden bereits 25, aus Kamerun 18, aus Togo 15 und aus Deutsch-Südwestafrika 25 Arten nachgewiesen, die nebeneinander leben.

Matschie.