Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 491

Maltahöhe, Ort im mittleren Namaland (Deutsch-Südwestafrika), an einem Seitenrivier des Großen Fischflusses zwischen dem Zaris und dem Hanamiplateau unter rund 25° s. Br. gelegen. M. ist Standort einer Kompagnie der Schutztruppe, besitzt eine Post- und eine Telegraphenstation. Es ist Sitz eines Verwaltungsbezirks, auch befindet sich daselbst eine Schule für europäische Kinder. Dove.