Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 528

Maug oder Maduch, Tunas, San Lorenzo, Las Monjas, früher fälschlich auch Uracas genannt, unbewohnte vulkanische Inselgruppe der Marianen (Deutsch-Neuguinea) unter 20° n. Br. und 145° 13' ö. L., deren 3 nur mit Gras, Farnkräutern und niedrigen Büschen bestandene schmale Einzelinseln einen großen ruhigen Kraterhafen umschließen. Die Inselchen Fallen steil nach innen ab und tragen in der Fortsetzung fester Basaltgänge eigentümliche säulenartige Erhebungen.