Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 528

Maulbeerbäume, Morus nigra und M. a1ba, aus Persien bzw. China stammend, jetzt durch Kultur über die wärmeren und gemäßigten Zonen, der ganzen Welt verbreitet, liefern in ihren Blättern die Hauptnahrung der Seidenraupen (s.d.)

Volkens.