Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 537

Meinhof, Carl, D., LL. D., Professor der afrikanischen Sprachen am Hamburgischen Kolonialinstitut, geb. 23. Juli 1857 in Barzwitz, Kr. Schlawe. M. studierte Theologie und Germanistik, war Gymnasiallehrer 1879-1886, Pastor 1886-1903, machte eine Studienreise nach Ostafrika 1902/03. Von 1903-1909 war M. Lehrer afrikanischer Sprachen am Seminar für orient. Sprachen zu Berlin (s.d.), seit 1909 ist er Professor der afrikanischen Sprachen am Hamburgischen Kolonialinstitut (s.d.). Schriften: Grundriß einer Lautlehre der Bantusprachen. Leipz. 1899, 2. Aufl., Berl. 1910; Grundzüge einer vergleichenden Grammatik der Bantusprachen, Berl. 1906; Lehrbuch der Namasprache, Berl. 1909; Die Sprache der Herero, Berl. 1909; Die Sprache der Suaheli, Berl. 1910; Die moderne Sprachforschung in Afrika, Berl. 1910; Die Dichtung der Afrikaner, Berl. 1911.