Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 599

Mundame, Ort am Mungo (s.d.) im Bezirk Johann-Albrechts-Höhe (s.d.) in Kamerun. Bei M. beginnt der Mungo schiffbar zu werden, es ist daher ein wichtiger Handels- und Umladeplatz. Mit Johann- Albrechts-Höhe verbindet es eine Straße, die durch das Land der Bafo über die Faktoreien Malende und Kumba führt, eine zweite Straße führt direkt nach Norden über Ikinilindi an die Straße nach Mamfe im Bezirk Ossidinge. Die Manengubaeisenbahn nähert sich M. in Station Mundeck auf 7 km. - In M. ist ein Magazinposten und mehrere Faktoreien. Nördlich beim Vorwerk Mungo liegen die Plantagen der Kamerun-Kautschuk- Kompagnie (s.d.).

Passarge-Rathjens.