Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 656

Njong (s. Tafel 151). Der N. (Lom bei den Bakoko) ist nächst dem Sanaga der größte Küstenfluß in Kamerun und fließt südlich von diesem, im Unterlauf ziemlich parallel mit ihm. Er entspringt auf der nahezu ebenen, versumpften, Rumpffläche des Hochlandes von Südkamerun, unweit der Quellen des Dscha, Bumba und Dume und fließt in der Hauptsache in westlicher Richtung. Sein Gefälle ist im Oberlauf so gering und der Fluß so breit, daß er bald hinter der Quelle schiffbar wird. Er durchbricht dann das Südkameruner Randgebirge in einer großen Zahl von Wasserfällen, deren oberste die Tappenbeckschnellen (s.d.) sind. Vor dem Durchbruch stauen sich die Wasser des N. in einem sumpfigen Überschwemmungsgebiet auf. Hier erhält er auch seinen wichtigsten linken Nebenfluß, den Pfalla mit dem Sso, der in nördlicher Richtung am Innenrand des Gebirges entlang fließt. Ein weiterer südlicher Nebenfluß ist der Kama. Beim Verlassen des Gebirges tritt der N. in die ebene, durch Erosion gebildete N.bucht. Er beschreibt einen Bogen nach Süden und bildet endlich eine deltaähnliche, sumpfige Mündung. Ein langer, schmaler Sandwall schiebt sich von Süden vor und zwingt den Fluß, daran entlang zu fließen, ehe er sich in das Meer ergießt. Durch den Dongo-Creek steht der N. mit dem südlich mündenden Lokundje in Verbindung, mehrere Creeks führen zu dem Sanaga im N. - Im Gras- und Buschland am Oberlauf des N. wohnen die Maka (s.d.) und Bane (s.d.). Im Gebirgsland sitzen die Jaunde (s.d.), und in der N.bucht die Bakoko (s.d.). Von den Tappenbeckschnellen an begleitet Urwald die Ufer. - Der obere N. ist eine der wichtigsten Wasserstraßen von Südkamerun. Die Dampfer der Gesellschaft Südkamerun verkehren von Abong-Mbang bis Onana Besa. Ein bedeutender Handelsposten ist Akonolinga. Bei Dekane, unterhalb der letzten Schnellen des N. (= Neven-du-Mont-Fälle), beginnt die Schiffbarkeit von neuem. Auf der sandigen Nehrung an der Mündung liegen die verlassenen Faktoreien von Klein-Batanga.

Literatur: Kund-Tappenbeck, v. Stein.

Passarge-Rathjens.