Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 658 f.

Norddeutsche Missionsgesellschaft. Die im Jahre 1836 in Hamburg begründete Gesellschaft (Sitz: Bremen, Ellhornstraße 12) hat schwere Kämpfe um ihre konfessionelle Stellung durchgemacht, hatte ein halbes Jahrhundert nur geringe Fortschritte zu verzeichnen, hat aber in neuester Zeit einen großen Aufschwung erlebt. Ihre kirchliche Eigenart bestimmte sie in dem vielangefochtenen § 2 ihrer Satzungen dahin, daß sie lutherische und reformierte Glaubensgenossen umfaßt und der Überzeugung ist, "daß der bei uns geschichtlich entstandene Konfessionsunterschied nicht in die Heidenwelt zu verpflanzen ist, sondern daß sich die Kirche hier eigentümlich gestalten wird." Bei der Neukonstituierung der Gesellschaft 1903 hat er die Fassung erhalten: "Die Norddeutsche Missionsgesellschaft steht in ihrer heimatlichen wie auswärtigen Arbeit auf dem Grunde der reformatorischen Bekenntnisse. Hinterland der Gesellschaft sind besonders die Hansestädte (in Bremen hat die Familie Vietor sich große Verdienste um die N. M. erworben), Oldenburg, Hannover. Die Missionsversuche in Neuseeland und unter den Telugu in Britisch-Indien (1842) sind gescheitert. Dagegen hat die Ewe-Mission an der Sklavenküste, die zum kleineren Teil auf britischem, zum größeren Teil auf deutschem Boden sich abspielt, im Zusammenhang mit der Entwicklung der Kolonie Togo recht beträchtliche Erfolge aufzuweisen (s. Mission 2, evangelische). Hervorzuheben sind zahlreiche sprachliche Arbeiten und religionswissenschaftliche Untersuchungen von Missionaren der Gesellschaft (z.B. von Spieth [s.d.] und Westermann [s.d.]). Von 1862-1900 lag die Leitung der Gesellschaft bei dem Missionsinspektor Dr. F. M. Zahn.

Literatur: G. Müller, Geschichte der Ewe-Mission. Bremen 1904. - M. Schlunk, Die Norddeutsche Mission in Togo I. Bremen 1910; II 1912. - A. W. Schreiber, Bausteine zur Geschichte der Norddeutschen Missions- Gesellschaft. Bremen 1911 (S. 90 ff Verzeichnis der gedruckten und autographierten Werke der Ewe-Literatur; S. 100 ff Bibliographie der Schriften von Arbeitern der Mission). - C. Mirbt, Mission und Kolonialpolitik in den deutschen Schutzgebieten. Tübing. 1910, 57 u. a. - S. Missionszeitschriften; Mission, evangelische Nr. 7.

Mirbt.