Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 697 f.

Overweg, Adolf, Naturwissenschaftler, Dr. phil., geb. 24. Juli 1822 zu Hamburg, gest. 27. Sept. 1852 zu Maduari am Tsadsee. O. war Teilnehmer der großen, innerafrikanischen Expedition unter Richardson, später unter Barth (s. d.) Bei der Trennung der Expedition in Damerghu (Januar -1851) wandte sich O. über Maradi nach Gober und dann über Zinder nach Kuka, wo er Barth wieder traf (Mai). Während der Abwesenheit des letzteren in Adamaua befuhr O. als erster Europäer den Tsadsee und besuchte die Inseln der Budduma (Mai-Juli). Die Expeditionen nach Kanem und in das Musgu-(Logone-)Gebiet machte er in Gemeinschaft mit Barth (s.d.), benutzte aber dann dessen Abwesenheit in Bagirmi zu einem Vorstoß von Kuka nach Südwesten bis in die Nähe des Gongolaknies. Er starb bald nach seiner Rückkehr nach Kuka. Über seine Reise hat er leider nur sehr unvollständige Notizen zurückgelassen; s. A. Petermann, An account of the Progress of the Expedition to Central Africa, Lond. 1854.