Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 87

Port Breton, Hafen nordöstlich von Lambon (s.d.), nahe dem Südende von Neumecklenburg im Bismarckarchipel (Deutsch-Neuguinea). P. B., 1767 von Carteret entdeckt und English Cove genannt, wurde bekannt durch die hier vom Marquis de Rays (s.d.) 1879/82 versuchte schwindelhafte und gänzlich mißglückte Koloniegründung ("Nouvelle France").

Literatur: Stephan im Globus 98 (1905), S. 325 ff und 349 ff.