Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 102

Prittwitz und Gaffron, Georg v., Oberstleutnant a. D., geb. 17. Juni 1861 zu Breslau. G. war zuerst Offizier in der preußischen Armee, nahm 1885/86 an der amtlichen Expedition des Dr. Schwarz (s.d.) nach Kamerun teil und 1893 an einer privaten Forschungsreise nach dem nördlichen Kleinasien 1897 bis 1911 Offizier in der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, wo er sich in der Kartierung des Schutzgebietes große Verdienste erwarb; dann Rücktritt in die preuß. Armee. P. ist Inhaber der Silbernen Nachtigallmedaille der Gesellschaft für Erdkunde, Berlin. Er schrieb: Untersuchung der Schiffbarkeit des Kihansi und eines Teiles des Ulangaflusses, Mitt. a.. d. d. Schutzgeb., Bd. XI, 1898. Ferner -. Karten von Kleinasien in Peterm. Mitt., Erg. - Heft 144; Karte der Utshungweberge, Mitt. a. d. d. Schutzgeb., Bd. XIII (1900); Karte der Gebiete am südlichen Tanganjika und Rukwasee, Bd. XVII (1904); Karte des MassaiReservats, Bd. XXIII (1910); Karten von Unjangwira und Turu mit Begleitworten, Bd. XXIV (1911).