Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 144

Regenzeiten. An R. sind in unseren Kolonien namentlich 2 Typen zu unterscheiden: 1. Doppelte Regenzeit, große Trockenzeit im Winter, kleine im Sommer. 2. Einfaches Sommermaximum. Den ersten Typ finden wir im äußersten Süden von Togo, im Südwesten von Kamerun und im Norden von Deutsch- Ostafrika; den zweiten in den übrigen Teilen von Togo, Kamerun und Deutsch-Ostafrika, wie im Kiautschougebiet und in Deutsch-Südwestafrika bis auf seinen südwestlichen Teil. So geringe Niederschläge, daß von einer R. eigentlich überhaupt nicht mehr zu sprechen ist, hat die Namib (s.d.); eine eigentliche Trockenzeit fehlt hingegen in unseren Südseekolonien wie westlich des Kamerunberges. Die sog. meist im Winter auftretende Trockenzeit macht sich nur durch eine Verminderung der Niederschläge geltend. Näheres s. die einzelnen Schutzgebiete, Abschnitt Klima.

Heidke.