Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 166

Reptilien. Die Verbreitung der R. erstreckt sich über sämtliche Erdteile, ist aber in hori zontaler wie in vertikaler Richtung in hohem Maße von dem großen Wärmebedürfnis der Kaltblüter abhängig. Die Zahl der Gattungen wie der Arten nimmt daher vom Äquator nach den Polen zu allmählich ab. Der Polarkreis wird nur in Europa von einer einzigen Echsen art überschritten. Auch innerhalb der Tropen länder ist die Verbreitung nicht gleichmäßig. Am artenreichsten ist das asiatisch - malaiische Gebiet, sodann Südamerika und Afrika, wäh rend Australien verhältnismäßig arm genannt werden muß. S.a. Echsen, Krokodile, Schildkröten und Schlangen.

Sternield - Tornier.