Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 183

Rosendahl, Carl, Kontreadmiral z. D., früher Gouverneur von Kiautschou, geb. am 2. Sept. 1852 in Kopenhagen. Er trat 1869 als Kadett in die Marine ein, wurde 1873 Unterleutnant, 1876 Leutnant z. S., 1883 Kapitänleutnant, 1890 Korvettenkapitän, 1896 Kapitän z. S. Vom April 1898 bis Febr. 1899 Gouverneur von Kiautschou. Im Jan. 1902 unter Verleihung des Charakters als Konteradmiral zur Disposition gestellt.