Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 437

Südseeschutzgebiete. Unter S. versteht man den in der Südsee gelegenen Teil des deutschen Kolonialbesitzes, bestehend aus Deutsch-Neuguinea (s.d.) mit Einschluß des Inselgebietes der Karolinen, Marianen, Palau- und Marshallinseln und aus Samoa (s.d.).