Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 294 f.

Schlaginhaufen, Otto, Prof. Dr., geb. 9. Nov. 1879 in St. Gallen, studierte 1899 - 1904 in Zürich Naturwissenschaften, promovierte daselbst in Anthropologie; 1901/05 Assistent am Anthropologischen Institut der Universität Zürich, 1905/06 an der Rudolf - Virchow - Sammlung in Berlin, 1906/11 an der anthropologischen Abteilung des kgl. Zoolog. und Anthropol. Ethnograph. Museums in Dresden, seit Frühjahr 1911 a. o. Professor für Anthropologie und Direktor des Anthropologischen Instituts der Universiät Zürich. 1907/1910 war er in der Südsee, zuerst als Mitglied der deutschen Marineexpedition auf Neumecklenburg, dann im Auftrag des Dresdner Museums auf Neuguinea, wobei er den Unterlauf des Kaiserin -Augustaflusses befuhr und mit Dr. Schlechter (s.d.) eine Expedition ins Torricelligebirge unternahm (s. Südsee-Expeditionen). Schriften: Reisen in Kaiser-Wilhelmsland; Eine ethnographische Sammlung vom Kaiserin- Augustafluß in Neuguinea; Verzierte Schädel aus Neuguinea und Neumecklenburg, Abh. und Ber. Mus. Dresden 1910; Ein Besuch auf den Tangainseln in Globus Bd. 94; Geographisches und Sprachliches von den Feniinseln, Globus Bd. 95; Orientierungsmärsche an der Ostküste von Süd -Neumecklenburg, Mitt. a. d. Schutzgeb. 1908 S. 213 ff ; Reisewege und Aufenthalte in Melanesien, Verh. Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft, Solothurn 1911 Bd. I.