Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 306

Schuckmann, v., Gouverneur a. D., geb. am 3. Dez. 1857 in Rohrbeck. 1885 Gerichtsassessor, wurde in das Ausw. Amt einberufen, war 1888/90 Vizekonsul in Chicago, trat in das Ausw. Amt zurück und wurde ständiger Hilfsarbeiter mit dem Charakter als Legationsrat, 1890 in die Kolonialabteilung übernommen, wurde auf 6 Monate zur Vertretung des Gouverneurs nach Kamerun entsandt, trat 1893 zur Handelsabteilung des Ausw. Amts über und wurde Wirkl. Legationsrat und Vortragender Rat. 1896/99 war v. S. Generalkonsul in Kapstadt, trat dann zur Handelsabteilung zurück und wurde 1903 Geh. Legationsrat. Aus Gesundheitsrücksichten in den einstweiligen Ruhestand versetzt, trat er 1907 wieder in den Kolonialdienst ein und war 1907/10 Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika. Seitdem im Ruhestand, bewirtschaftet v. S. sein Gut Rohrbeck. Er ist seit 1912, wie bereits früher,. 1904/07, Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und gehört der konservativen Partei an.