Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 351

Siebenschläfer, Myoxidae, Familie der Nagetiere. Sie haben einen sehr weichen Pelz, große Augen, dünnbehaarte, große Ohren und einen dichtbehaarten Schwanz; von den kleineren Eichhörnchen unterscheiden sie sich durch ihre graue oder graubraune Färbung und die spärliche Behaarung der Ohren. In den deutschen Schutzgebieten Afrikas scheinen überall 2 Arten nebeneinander zu leben, eine größere, etwa unserem Gartenschläfer entsprechende, und eine kleine, die nicht viel größer als die Haselmaus ist; sie gehören der Gattung Graphiurus an.

Matschie.