Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 388

Sprigade, Paul, Kolonialkartograph, geb. 9. Nov. 1863 zu Militsch. Trat 1883 in das unter Leitung von Heinr. und Richard Kiepert stehende kartographische Institut von Dietrich Reimer, welches seit 1892 der Kolonialkartographie besondere Aufmerksamkeit zuwandte. 1899 Schaffung eines großen Instituts für die Kartographie der Schutzgebiete bei der Firma Dietrich Reimer (Ernst Vohsen, s.d.) unter Leitung von S. und Moisel (s.d.), das jetzt 32 Zeichenkräfte umfaßt und im Auftrage und auf Kosten des RKA. die in den Kolonien gemachten Aufnahmen bearbeitet. 1907 Studienreise nach Togo. S. hat außerdem zahlreiche Offiziere und Beamte im Aufnehmen ausgebildet, seit 1909 im Rahmen des Seminars für orientalische Sprachen. Veröffentlichungen: Karte von Togo 1 : 200 000, 10 Blatt; Karte von Deutsch-Ostafrika 1 : 300 000 (zus. mit Moisel), 29 Blatt; Großer deutscher Kolonialatlas (zus. mit Moisel), 35 Blatt; Zahlreiche Sonderkarten bes. in den Mitt. a. d. d. Schutzgeb.