Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 388

Springbock, Antidorcas, Gattung der Gazellen unter den Antilopen, mittelgroße Tiere mit Afterklauen, ohne Hals- oder Nackenmähne und ohne Haarbüschel auf dem Fußgelenke. Auf dem Hinterrücken befindet sich ein breites Feld langer weißer Haare, das in der Ruhe von den rötlich fahlbraunen Rückenhaaren fast bedeckt wird, in der Erregung ausgebreitet werden kann. Die Böcke haben ein doppelt gewundenes, stark geringeltes, leierförmiges Gehörn, die weiblichen Tiere ein nicht so auffällig gewundenes, dünneres und wenig geringeltes. Die S. wanderten früher in gewaltigen, mehrere Hunderttausend umfassenden Scharen, wenn das Futter fehlte, jetzt sieht man nicht so viele. Sie kommen innerhalb der deutschen Schutzgebiete nur in Südwestafrika, abgesehen vom Ovambolande und dem Caprivizipfel, vor.

Matschie.