Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 434

Subtropen, die Gebiete hohen Luftdrucks, welche sich nördlich und südlich der Tropen erstrecken. Charakteristisch für sie ist die geringe Bewölkung, die schwachen und wechselnden Winde (s. Wind 3) wie die starke Herabminderung der Niederschläge im Sommer, die bis zur völligen Regenlosigkeit sich steigern kann. In dies Gebiet hinein ragt von unseren Kolonien nur der Süden von Deutsch-Südwestafrika.

Heidke.