Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 552
Tschisprache. Tschi ist die Sprache der Asante (s.d.) an der englischen Goldküste. Sie gehört zu den Sudansprachen (s.d.), hat aber einige Eigentümlichkeiten, die es wahrscheinlich machen, daß hier Hamitisches eingedrungen ist. Beider politischen Überlegenheit der Asante über die Nachbarstämme ist es verständlich, daß auch ihre Sprache einen großen Einfluß ausübte. So hat z. B. das Ewe (s. Ewesprache) viele Fremdwörter aus dem Tschi, und der Trommelsprache (s.d.) der Ewe liegt das Tschi zugrunde. Im Hinterland von Togo greift das Sprachgebiet des Tschi in die deutsche Kolonie über; die Sprache ist durch die Basler Mission zur Schriftsprache erhoben und besonders von J. G. Christaller sehr gründlich bearbeitet.

Literatur: J. G. Christaller, A Dictionary English - Tshi (Asante), Akra. Basel 1874. Neueste Auflage von A. T. Mohr. Basel 1909. - J. G. Christaller, A Grammar of the Asante and Fante Language, called Tshi. Basel 1875. - D. Westermann, Zeichensprache des Togovolkes. Mitt. d. Sein. f. Orient. Spr. 1907, Abt. 3, 1 - 14. - D. Westermann, Die Sudansprachen. Hamb. 1911.

Meinhof.