Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 555

Tsewië, Landschaft im Verwaltungsbezirk Lome - Land in Togo, deren Bevölkerung dem Stamm der Ewe (s.d.) angehört. Sie ist ziemlich reich an Ölpalmen. Beim Hauptort, der meist kurzweg ebenfalls T. genannt wird, befindet sich ein Marktplatz, zu dem jeden 6. Tag zahlreiche Eingeborene zusammenströmen. Groß ist dort der Umsatz an Ölpalmerzeugnissen. In T. haben zahlreiche europäische Handelshäuser Läden eingerichtet. T. ist eine bei km 35 gelegene Haltestelle der Bahn Lome - Atakpame. In T. befindet sich eine Post- und Telegraphenanstalt und eine Regenmeßstation. Jährliche Regenmenge 959 mm (Mittel aus 4 Jahressummen).

v. Zech.