Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 564

Uferwald heißen bald wenige Meter, bald kilometerbreite Waldstreifen, die auch in Steppengebieten an den Flußufern sich finden. Sie bestehen meist aus einer großen Zahl verschiedener Baumarten und können im Inneren den Charakter von Galeriewäldern (s. d.) besitzen.

Büsgen.