Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 568

Uhlig, Carl, Professor Dr. phil., geb. 29. Aug. 1872 zu Heidelberg. Reiste 1897 in Rußland und Transkaukasien. War 1900/06 im Reichsdienst als Meteorologe und Geograph des Gouvernements von Deutsch - Ostafrika angestellt und forschte 1901 am Kilimandscharo und Meru, 1904 ebenda und an der ostafrikanischen Bruchstufe sowie am Victoriasee; außerdem 1903 in Ägypten und 1906 in Transvaal und der Kapkolonie. Las seit 1907 Landeskunde von Deutsch-Ostafrika am Orientalischen Seminar zu Berlin, habilitierte sich 1908 an der Universität Berlin und wurde 1910 o. Professor der Geographie in Tübingen. Machte Mai - Okt. 1910 im Auftrage des Deutsch-Ostafrikanischen Studiensyndikats eine Expedition zur Untersuchung des Magadsees. 1912 Reise durch Nordamerika. Schriften: Wirtschaftskarten von Deutsch-Ostafrika mit Erl., Berl. 1903; Regenmessungen aus Usambara, Heidelb. 1903; Die Ostafrikanische Bruchstufe usw., 1. Teil, Ergh. 2 der Mitt., a. d. d. Schutzgeb. 1909.