Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 624 f.

Viehhandel ist in den Kolonien überall da, wo die Viehzucht von den Eingeborenen betrieben wird, die das Vieh vor allem als Besitz ansehen und weniger der Leistungen wegen halten, nicht stark entwickelt, er beruht vielfach noch auf Tauschhandel (s.d.). Anders liegen die Verhältnisse in Deutsch-Südwestafrika, wo Weiße hauptsächlich Viehzüchter sind und namentlich infolge der Neubestockung von Farmen rege Nachfrage nach Zuchtvieh besteht. Für den V. gelten hier die gleichen Rechtsgrundsätze wie in Deutschland. Wichtig ist der Handel mit eingeführten Zuchttieren, vor allem aus Britisch -Südafrika, es sind hieran außer gewerbsmäßigen Händlern auch Farmer beteiligt. Der Wert der Gesamteinfuhr von Vieh nach Deutsch - Südwestafrika betrug im Jahre 1909 / 10 über 2 Mill. M. Die im Jahre 1911 wegen der Gefahr der Seucheneinschleppung verbotene Einfuhr von Vieh aus Britisch - Südafrika und Europa hat lähmend auf den V. gewirkt. In letzter Zeit werden zur Förderung des Absatzes Viehmärkte eingerichtet, die auch in Verbindung mit Tierschauen (s.d.) abgehalten werden. In allen unseren afrikanischen Kolonien findet ein an und für sich nicht bedeutender Handel mit Vieh aus dem Binnenlande nach der Küste zum dortigen Verbrauch und eine Ausfuhr von Vieh statt. Diese ist am größten in Togo, wo sie 1912 / 13 7685 Stück Großvieh, 14 002 Stück Kleinvieh und 4091 Stück Geflügel im Gesamtwert von 614 740 M betrug. Die Einfuhr betrug 1179 Stück Vieh und 4002 Stück Geflügel im Gesamtwert. von 17 637 M. In Deutsch-Ostafrika war der Ausfuhrhandel früher erheblicher, da viele Rinder nach Rhodesia ausgeführt wurden. Im Jahre 1912 / 13 wurden nur 295 Stück Großvieh, 622 Stück Kleinvieh und 1784 Stück Geflügel im Gesamtwerte von 24 615 M exportiert; der größere Teil hiervon ging über die Küstengrenze. Dieser Ausfuhr stand eine Einfuhr von Vieh, vor allem Pferden, Maultieren, Eseln, im Gesamtwert von 117 376 M gegenüber. Für Kamerun betrug 1912 / 13 die Einfuhr von lebendem Vieh 399 Stück und an Geflügel 3067 Stück im Gesamtwert von 81 751 M, die Ausfuhr an Pferden, Rindvieh, Schalen und Ziegen 409 Stück im Gesamtwert von 20 106 M. S.a. Viehzucht.

Neumann.