Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 721

Wissmann, Hermann v., Dr. phil., Afrikaforscher, Major in der preußischen Armee und Gouverneur; geb. 4. Sept. 1853 zu Frankfurt a. O., gest. 15. Juni 1905 zu Weißenbach bei Liezen (Steiermark). W. erhielt seine Erziehung im preußischen Kadettenkorps und wurde 1874 Leutnant im Inf. -Rgt. Nr. 90 in Rostock. Hier machte er die Bekanntschaft Pogges, die in ihm den lebhaften Wunsch rege werden ließ, sich diesem berühmten Forschungsreisenden anzuschließen. Seine erste Expedition mit Pogge ging 1881 von. Malange (Angola) durch das mittlere Becken des Kassai nach Nyangwe am Lualaba, von wo W. allein über den Tanganjika, Tabora, Sadani zum Indischen Ozean durchstieß. 1883/85 erforschte W. im Dienste der Internat. Afrikan. Ges. den noch ganz unbekannten Unterlauf des Kassai und trat bald darauf (1886) seine zweite Afrikadurchquerung an, welche wiederum von Malange ausgehend bei Quelimane endete (1887). Nach dieser glänzenden Forscherlaufbahn wurde W. durch seine Ernennung zum Reichskommissar für Deutsch-Ostafrika zur Bekämpfung des Araberaufstandes (s.d.) 1889/91 vor neue Aufgaben gestellt. Die Schaffung einer Kolonialtruppe, die militärischen Operationen, welche zur Gefangennahme der Rädelsführer Buschiri und Bana Heri führten, und die Ausbreitung der deutschen Schutzherrschaft leitete er mit hervorragendem Geschick und Energie. 1893 übernahm er den schwierigen Transport des Dampfers "Hermann v. Wissmann" zum Njassasee. Auch als Gouverneur von Deutsch - Ostafrika (1895/96) hatte W. beachtenswerte Erfolge aufzuweisen, aber seine geschwächte Gesundheit zwang ihn zum baldigen Rücktritt. Seine letzten Jahre verbrachte W. auf Reisen oder auf seinem Landsitz in Steiermark. Schriften: Unter deutscher Flagge quer durch Afrika von West nach Ost, Berl. 1889; Im Innern Afrikas. Die Erforschung des Kassai während der Jahre 1883/85, Lpz. 1891; Meine zweite Durchquerung Äquatorialafrikas vom Kongo zum Zambesi, Frankf. a. O. 1891.