Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 728

Wolframit (FeMnWO4), ein dunkelrotbraunes bis fast schwarzes, sehr hartes und außerordentlich schweres Mineral (spez. Gew. 7,1 - 7,5), das als Rohmaterial für die Darstellung von Wolframstahl hohen Wert besitzt. Es kommt vor auf Quarz- und Pegmatitgängen in Granitgebieten z. B. am Erongo in Deutsch - Südwestafrika zusammen mit Zinnstein, Topas, Turmalin, Apatit usw. Strahlige Massen in Quarzgängen sind gefunden bei Goagas, Ussis und Ubib im Hererolande; in abbauwürdigen Mengen ist es anscheinend noch nicht nachgewiesen. Nach neueren, noch unbestätigten Nachrichten soll ein sehr mächtiger hochprozentiger W.erzgang am Nakaisrivier bei km 106 der Bahn in der Nähe der kleinen Karasberge in Deutsch-Südwestafrika gefunden sein.

Gagel.