Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 736

Zahlmeister. Eine Ausbildung von Personal für den Z. dienst und Ablegung der Z.prüfung findet in den Schutztruppen nicht statt. Das Z.personal wird vielmehr aus der Armee über- nommen. In der Regel treten Z.aspiranten des Heeres als Unter-Z. zur Schutztruppe über, die später in freiwerdende Z.stellen der Schutztruppe einrücken können, wenn sie ihrem Dienstalter nach auch im Heere zur Beförderung zum Z. heranstehen. Unter Umständen wird eine freigewordene Z.stelle auch durch Übernahme eines Z. aus dem Heere besetzt. Den Z., die nach ihrem Rangdienstalter eine elfjährige Dienstzeit als etatsmäßige Beamte zurückgelegt und sich nach jeder Richtung in ihrer Stellung bewährt haben, darf durch den Staatssekretär des RKA. der Titel Ober-Z. verliehen werden.

Nachtigall.