Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 750

Zimmermann, Carl, Major und Kommandeur der Schutztruppe für Kamerun, geb. 7. Sept. 1864 zu Luisendorf (Kr. Frankenberg). Wurde 1885 Leutnant im Inf. - Rgt. 111 und besuchte 1892 / 95 die Kriegsakademie. 1895 / 97 war er als Instruktionsoffizier in chilenischen Diensten. Nachdem er mittlerweile wieder in die preußische Armee zurückgetreten war, wurde er 1900 in die Schutztruppe für Kamerun versetzt, wo er bis 1908 zuerst als Kompagnieführer und Stationsleiter von Ebolowa, dann als Resident von Garua und den deutschen Tsadseeländern tätig war. 1909 / 12 im Kommando d. Schutztr., 1912 / 13 Oberleiter der deutschen Südexpeditionen zur Vermessung der durch den Vertrag vom 4. Nov. 1911 festgesetzten neuen Grenze zwischen Kamerun und Französisch-Äquatorialafrika (s. Gre nzexpeditionen, Kamerun), April 1918 zum Kommandeur der Kameruner Schutztruppe ernannt.